Tagebuch 2. Brut 2010

Auf dieser Seite sind die wesentlichen Ereignisse rund um die 2. Brut im Jahre 2010 in unserem Kamera-Nistkasten zusammengefasst.

  • 29. Mai: Ein Kohlmeisenpärchen inspiziert am Abend gründlich den Nistkasten.
  • 30. Mai: Ein Kohlmeisenweibchen beginnt morgens mit dem Nestbau.
  • 2. Juni: Der Nestbau ist schon recht weit fortgeschritten, obwohl überwiegend nur morgens und abends weitergebaut wird. Tagsüber sieht man von „Frau Meise“ wenig.
  • 4. Juni: Nach nur vier Tagen Nestbauzeit wurde das erste Ei gelegt. Die Eier werden tagsüber gut versteckt, solange das Gelege nicht komplett ist. Daher kann man sie nicht immer leicht erkennen.
  • 5. Juni: Am Nachmittag lagen sogar schon drei Eier im Nest. Die Meise ist wirklich schnell.
  • 7. Juni: Nun sind es bereits fünf Eier. Im Durchschnitt kommt ein Ei pro Tag hinzu.
  • 8. Juni: Mit sechs Eiern scheint das Gelege nun komplett zu sein und das Ausbrüten hat begonnen. Die Meise verlässt seit heute nur noch kurzzeitig das Nest:

    6 Eier wollen ausgebrütet werden.

    Keine Zeit mehr für lange Ausflüge ;)

  • 19. Juni: Die ersten Küken sind bereits geschlüpft. Leider lässt sich das Männchen nicht mehr blicken, und so ist die Chance, dass die Kleinen es schaffen, recht gering. :(

    Das erste Küken der zweiten Brut

    Endlich raus aus dem engen Ei!

  • 20. Juni: In der Nacht und am Nachmittag  sind Küken Nummer vier und fünf geschlüpft.
  • 21. Juni: Heute ist das Nesthäkchen geschlüpft. Das Weibchen gibt sich alle Mühe, die Jungen allein zu versorgen. Bisher sind alle sechs Nestlinge wohlauf.
  • 23. Juni: Zwei Küken haben es leider nicht geschafft. Eins wurde heute morgen, das Zweite wohl heute Nachmittag von der Meise aus dem Nest gebracht. Dadurch erhöht sich die Überlebens-Chance der vier übrigen Küken.
  • 24. Juni: Es wird immer wärmer, die Temperaturen im Nistkasten überschreiten die 30°C-Marke. Die vier Kleinen sind nach wie vor topfit und haben mächtig Hunger, wie man in dem Video sehen kann: 
    Get the Flash Player to see this content.
  • 27. Juni: Heute wurde es recht laut aufgrund des torreichen Achtelfinal-Spiels Deutschland-England bei der Fussball-WM. Aber weder Vuvuzelas noch Gas-Fanfaren oder Gesänge haben die Meisen aus dem Konzept gebracht. :D Das Geschrei der Kleinen bei der Fütterung ist inzwischen auch schon enorm laut :)
  • 28. Juni: Die Kleinen haben inzwischen ihre Augen geöffnet und sind nicht mehr zu überhören. Das Mikrofon der Funk-Kamera ist völlig überfordert :) …
    Get the Flash Player to see this content.
  • 2. Juli: Der heutige Tag wurde eine harte Probe für die Kleinen. Die Temperatur im Nistkasten erreichte nahezu 38°C. Dennoch machen sie einen fidelen Eindruck und es gibt ein Riesengeschrei, wenn die Mutter kommt. Gut, dass der Kasten im Schatten hängt.
  • 3. Juli: Heute wurde es bei ca. 36 °C Aussentemperatur fast 40 °C heiss im Nistkasten. Die Kleinen haben sich weit voneinander in die Ecken verzogen und ihre Flügelchen gespreizt, um ihre Körpertemperatur zu senken. Gegen 16 Uhr kam endlich das erste Gewitter, welches die ersehnte Abkühlung herbeibrachte. Gott sei Dank haben alle vier die Hitze gut überstanden. Hier ein Diagramm der Temperaturen von heute:

    Temperaturverlauf am 3. Juli 2010

  • 5. Juli: Leider ist Küken Nummer drei heute abend verstorben. Offensichtlich hat es sich nicht nicht gegen seine 3 Geschwister durchsetzen können und ist daher verhungert. Die Mutter hat bereits versucht, das tote Junge aus dem Nest zu bekommen, bisher ohne Erfolg.
  • 7. Juli: Ein weiterer Nestling hat es leider nicht geschafft. Vermutlich ist das Futter aufgrund des recht warmen und trockenen Wetters nicht mehr so schnell durch das alleine fütternde Weibchen herbei zu schaffen.
  • 8. Juli: Heute haben die Kleinen einen ersten Ausblick durch das Einflugloch genommen und lauthals rausgerufen. Ausserdem gab es zum ersten Mal Futter direkt am Flugloch. Es sieht so aus, als wenn der Ausflug kurz bevor steht. Da es morgen sehr heiss werden soll, ist das vielleicht auch besser so, denn im Nistkasten werden es schnell fast 40 °C.
  • 9. Juli: Am frühen Morgen sind die beiden verbleibenden Jungmeisen ausgeflogen:
  • Zeitraffer-Archiv: Alle 5 Sekunden wurde ein Bild aufgenommen, sodass sich beim Abspielen ein Zeitraffer-Effekt ergibt. Die Videos beginnen jeweils um ca. 00:00 und enden um 23:59. Unten sind die Aufnahmen vom Beginn des Nestbaus  bis zum Ausfliegen der Meisen als Flash-Videos gespeichert.

    Get the Flash Player to see this content.

Zurück zur Tagebuch-Übersicht » | Zur Nistkasten-Kamera »


Powered by WordPress and HQ Premium Themes.