Feedback

Auf dieser Seite können Anregungen und Bemerkungen zu unserer Nistkasten-Kamera  hinterlassen werden.

Zurück zur WebCam »
Zurück zum Live-Stream »

43 Kommentare zu “Feedback”

  • Holger sagt:

    Deine Nistkastenkamera gefällt mir gut, ich bin auf sie gestossen weil ich mir gedanken über die Temperatur in meinem Nistkasten gemacht habe. Ich glaube das ich dort auch einen Temperatur sensor einbauen werde. Ein 1-Wire netz habe ich schon, da müsste ich nur noch ein oder 2 sensoren reinbauen.

  • Melle sagt:

    :winken: hi auch

    also ich hab gestern noch Mehlwürmer besorgt…die sind wie irre auf die Viehcher losgegangen :lachtot:
    Apfel mochten sie nicht, den hab ich wieder weggeräumt. Nur meine Idee haben sie torpediert, sie verfüttern die Würmer nicht, sie fressen sie selbst, naja..auch was wert :D (Wie ich jetzt weiß, dank eurer Seite, ist das wohl normal)
    Heute ist aber eh vegetarisch angesagt, sie fliegen im Augenblick nur Beeren und Samen rein, Fleisch gabs gestern :)
    Wollte eigentlich auch mal Live-Bilder haben, aber ganz ehrlich? 100 Tacken für ein Haus mit Kamera ist mir echt zu heftig. Also schau ich mir eure Bilder an und hab ne ungefähre Vorstellung, was bei unserer Familie Meise so abgeht. :lol:
    Papa Meise ist auch nicht so zutraulich wie Mutti, er fliegt nicht rein wenn ich in der Nähe bin, eher verschluckt er sich am Futter. :D Mama ist das anders, da kann ich sogar unterm Nistkasten stehen, das stört sie nicht. Von der Sitzecke auf der Terrasse bis zum Vogelhaus sind es geschätzte 3,5 Meter, also allzuviel Ausweichmöglichkeit hab ich garnicht. Ich achte natürlich drauf sie nicht zu sehr zu stören, aber sie scheinen uns zu akzeptieren, denn sie sind jetzt das 3. Jahr in Folge hier. :ja:

  • Michael sagt:

    Hallo Melle, schau mal bei dieser Seite:

    http://www.wildvogelhilfe.org/aufzucht/futter.html

    Die von Bettina erwähnten Maden werden dort ebenfalls empfohlen (aber nur tot verfüttern, Wichtig)

    Im letzten Jahr haben wir damit unserer alleinerziehenden Kohlmeise sehr geholfen.

    Viele Grüße

    Michael :winken:

  • Bettina sagt:

    Hallo Melle,

    Mehlwürmer sind, glaube ich, nicht so gut. Michael besorgt immer Buffalo- und Goldfliegenmaden und kann dir dazu ganz bestimmt mehr sagen. Apfel? Keine Ahnung. Die Eltern freuen sich sicher auch über kleine Bröckchen ungesalzener Erdnüsse, die sollten sie aber nicht verfüttern (und werden es auch nicht, wenn anderes zur Verfügung steht).

    Euren Blaumeisen viel Glück und euch viel Freude an der Blaumeisenfamilie! :winken:

  • Melle sagt:

    mal ne Frage an alle, schon Bruterfolge hatten :winken:
    wir haben auch ein Blaumeisenpaar (sind seit ner Woche schon mehrfache Eltern)
    Ich würde sie gerne ein bisschen bei der Beschaffung von Futter unterstützen. Gibt es irgendwas womit ich ihnen helfen kann? Hab jetzt schon mehrfach von Mehlwürmern gelesen, auch Obst wäre in Maaaaaaaßen wohl möglich. Also einfach mal ein Stückchen Apfel und ein Schälchen Würmchen sponsoren? Was meint ihr? :?
    Sie tun mir einfach leid, legen täglich mehrere Kilometer zurück und rackern sich ab.
    Wäre lieb wenn ihr mir ne Antwort geben könntet :girl:

    Dankeeeeschööööön

  • elke sagt:

    @ Michael: Danke schön. werde ich mir in die Favoriten legen falls ich das auch mal brauche…….
    LG elke :winken:

  • Michael sagt:

    @Elke: Die Maden/Würmer habe ich bei Futtermittel Palmowski gekauft: http://dp-futtermittel.de/. Sie sind tiefgefroren.

    VG Michael

  • helo sagt:

    elke, es geht gar nicht so sehr um das Wegfangen der Vögel (aus welchen Gründen auch immer), aber der Lebensraum „Natur“ wird durch den Menschen stark verändert und es gibt viele Einflüsse auf die Umwelt inklusive der Tiere. Vogelfreunden kann ich auch das von Michael genannte Buch empfehlen (es kostet nur 7,95 €) – ich habe mir jedenfalls eine kleine Ganzjahresfütterung eingerichtet :)

  • elke sagt:

    @helo:

    wie wahr, wie wahr …..wenn ich nur an die Vogelfänger auf Malta, Zypern etc. denke……. :cry: :motz:

    @ michael:

    wo bekommt man denn die Würmer zum zufüttern? Sind die tot oder lebendig?

    lg
    elke

  • Michael sagt:

    Ich habe mir zu diesem Thema ein interessantes Buch bestellt:

    Vögel füttern – aber richtig

    ISBN 978-3-440-11644-9

    Darin wird aufgrund wissenschaftlicher Erkenntnisse sogar die Ganzjahresfütterung empfohlen.

  • helo sagt:

    Ach elke, der Mensch hat schon so sehr in die Natur eingegriffen, dass viele Vogelbestände rückläufig sind :( Ich denke, man kann deshalb unbesorgt Nisthilfen stellen und auch zufüttern.

  • elke sagt:

    Hallo,

    finde ich ganz toll, dass die Meisenmama mit Futter unterstützt wird. Auch wenn es ein „Eingriff“ in die Natur darstellt.
    Viel Erfolg damit !!!!!
    gruß elke

  • helo sagt:

    Hat eigentlich jemand Erfahrung mit Nistkästen mit rundem Querschnitt? :idee: Bei Youtube habe ich mal Videos von Meisen mit Jungvögeln in Kunststoffröhren gesehen. Wenn die kleinen Meisen so rumflattern, denke ich immer, dass sie durch die Ecken etwas behindert werden. Wie man an den Ausflugvideos (1. Brut 2011) sehen kann, ist ja das Finden des Ausgangs manchmal nicht ganz einfach :lol:

  • Hallo!

    Das mit der Nistkastenwebcam ist eine tolle Sache. Meine kleine Tochter fand das natürlich total super! :bravo:

    :idee: Gedanklich hab ich das mit dem in der Kinder- und Jugendarbeit im Bereich Naturschutz beliebten Nistkastenbau verbunden und gleich mal als Idee für unsere Jugendgruppen bei uns auf facebook gepostet. https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=105445212878704&id=136761213023195

    Danke für die tolle Idee und den netten Service, um hautnah im Leben einer Kohlmeise dabei zu sein.

    Viele Grüße
    Jörg
    Deutsche Wanderjugend

  • Michael sagt:

    @Maria: Ich drücke Dir die Daumen, dass es doch noch was wird :)

    @Bettina: Sonnenbadene Vögel sind lustig mit anzusehen :D Und das mit den Windeln konnte man hier im Live-Stream super beobachten. Ich wollte eh noch einen kurzen Mitschnitt der Brutpflege im Tagebuch einfügen, da nehme ich das mal mit rein :)

    LG Michael

  • Bettina sagt:

    Für alle Meisenfreunde noch ein Link: http://www.ess.sohosted.com/mezen/Deutsch/BrutMeisen.html

    Da erfahren wir es genau: ein Meisenpärchen fliegt sage und schreibe 600 x zum Füttern am Tag – eine alleinerziehende Meise 300 x. Witzige Idee, einen Trittschalter zur Zählung der Besuche im Nest anzubringen!

    Ich lerne jedes Jahr dazu und freue mich an „unseren“ Meisen und später ihrem Nachwuchs. Letztes Jahr haben die Kleinen bei uns gebadet, winzige Erdnussbröckchen von der Hand gefuttert (als seltene Leckerbissen – und nach der ersten Mauser waren sie nicht mehrso zutraulich) und Sonnenbäder genommen. Das sieht lustig aus, wie sterbender Schwan. Meise kommt, guckt sich um, Wenn die Luft rein ist, stellt sie alle Federn hoch, spreizt genüsslich Flügel- und Schwanzfedern, legt das Köpfchen zur Seite und lässt den Schnabel offen stehen. Dann wird die Sonne genossen. Ich hab’s fotografiert. Wenn ich die Bilder zeige, fragen die Leute ganz betroffen, was dem armen Vögelchen passiert ist – so zerrupft und mit offenem Schnabel denke jeder an eine Katzenbegegnung der bitteren Art. Aber nix da – nach dem Sonnenbad fliegen sie putzmunter von dannen und ordnen im nächsten Busch ihr Gefieder.

    Dank eurer Piepshow habe ich wieder neue Einblicke gewonnen. Inzwischen weiß ich auch, wie das mit dem „Windeln“ genau geht – habe neulich eine Seite entdeckt (aus Stefans Liste) mit nur einem Küken im Kasten. Da konnte man recht gut beobachten, dass der/die Kleine der Mama den Po entgegenstreckt zum Säubern. Lauter kleine Wunder!

    Euch nochmals ganz herzlichen Dank für diese schöne Seite – ich freu‘ mich auf Fortsetzung bzw. neue Mieter bei euch!

    Lieben Gruß
    Bettina

  • Maria sagt:

    Hallo MIchael,

    ja, der Kasten ist verriegelt, denn kann man kaum öffnen.
    Ich werde noch ca. 2 Wochen warten und wenn sich bis dahin nichts getan hat, dann werde ich wohl nachschauen.
    Ich sehe nicht ständig zum Kasten hin, aber von meiner Sofa aus kann ich den Kasten gut sehen und wenn sich da nichts tut, schaue ich hoffnungsvoll ziemlich oft hin. Aber da tut sich nichts. Ich hoffe dass ich gerade den Moment verpasse wo sie rein u. rausfliegt.
    Ich mag gar nicht daran denken, vor allem frage ich mich was ich noch zum Schutz machen kann, damit das endlich klappt. Ich warte schon das 4. Jahr darauf.
    Ich hoffe weiter…

    LG Maria

  • Michael sagt:

    @Maria: Tas tut mir sehr leid zu hören. Ist der Kasten denn vernünftig verriegelt? Der zusätzliche Holzvorbau ist ja auch schon ein guter Schutz.

    Unsere Kohlmeise musste ja auch ohne Futterunterstützung brüten, die ist regelmässig rausgeflogen. Wenn sich bei dem Kasten stundenlang nichts tut, stimmt da etwas nicht.

    Vielleicht doch mal nachsehen?

    Viele Grüße und hoffentlich mehr Glück bei den nächsten Bruten.

    Michael

  • Maria sagt:

    Hallo

    Das ist eine wunderbare Seite und es hat mir so viel Spaß gemacht die Meisen zu sehen. :bravo:
    Leider habe ich diese Seite erst gestern Vormittag entdeckt. Letzte Nacht (3 Uhr) habe ich sie nochmals gesehen und nun sind sie ausgeflogen.
    Ich habe im Garten mehrere Nistkästen und jedes Jahr die Enttäuschung denn es wird nichts. Nest wurde gebaut, z.T. auch Eier gelegt und in einem Kasten war Nistmaterial am Loch draussen hängend. Wahrscheinlich wurden (nachts) die Meiseneltern gefressen, denn danach hat sich nichts mehr getan. Später habe ich den Kasten herunter geholt um das Nistmaterial vor dem Loch weg zu machen und darin lagen 9 winzige nackte Meisen. :cry: :cry: :cry: :cry: :cry:
    Das tat so weh und frage mich wer wohl die Eltern gefressen hat? :maul:
    Ich habe doch nicht die teuren NABU Kästen gekauft und aufgehängt damit andere Tiere Futter haben.
    Nun habe ich ein Drahtgeflecht um den Baum herum gemacht und vor dem Loch 3cm. dickes Holz geklebt damit nicht jeder herein kann. Und dieses Jahr hoffte ich wieder auf die Meisen die in meinem Garten brüten.
    Und tatsächlich, vor 3 Wochen hat ein Pärchen 2 Wochen lang emsig Nistmaterial ins Kasten gebracht. Habe mich sooo gefreut. Doch seit der 3. Woche tut sich nichts mehr und ich kann auch keiene Meise sehen die zum Kasten fliegt. Ich will auch nicht hingehen und womöglich stören denn ich hoffe dass die Meise jetzt brütet. Aber wovon soll sie leben wenn sie nicht gefüttert wird? Ich bin so traurig darüber.
    Es werden immer weniger Meisen und sie sind so niedlich, ich habe sie so gern.
    Zum Glück durfte ich hier Freude an die Meisen haben.
    Bitte drücken Sie mir die Daumen dass die Meise doch am Brüten ist und schon bald junge Meisen in meinem Garten ihr neues Zuhause haben.

    Herzliche Grüße
    Maria :winken:

    PS Freue mich hier wieder herein zu schauen… ev. auf eine 2.Brut?!

  • W.Menzebach sagt:

    Habe im Garten einen Meisenkasten mit Jungen,konnte Sie aber leider nicht
    beobachten.
    Daher ist diese Seite einfach fantastisch.Danke

  • Herbert K. sagt:

    Hallo Michael

    Ich habe gerade Deine Live-Cam bestaunt.
    So ein scharfes Ding hab ich noch nirgendwo gesehen.
    Der Preis ist halt etwas hoch aber die Bilder bzw. Live-stream ist Top.
    Ich habe auch noch eine Funk Kamera im Einsatz, möchte die aber auch ersetzen wenn ich den Anschluss hin bekomme.

    schöne Grüße und viel Glück bei der Brut :doh:

    Herbert

  • Michael sagt:

    Hallo,

    auf der Technik-Seite gibt es ein paar Infos zu dem Kamera-Modell.

    Grüße Michael

  • Vaessen sagt:

    Hallo,

    will mir eine WLAN Cam in meinen Sittichbrutkasten einbauen.
    Welche Kamera verwenden sie?

    MfG
    K.J. Vaessen

  • Michi sagt:

    Zu herzig, der kleine Winterschlafgast. Ich wusste, dass Meisen die kalte Jahreszeit des nachts gerne in den Nistkästen verbringen. Durch eure Cam hab ich mich daran wieder erinnert und letztes Wochenende ebenfalls einen Nistkasten aufgehängt, direkt hier bei uns an der Balkonwand, in der Aachener Innenstadt. Eine Big Brother-Staffel wird es nicht geben, aber ich hoffe, ich bekomme trotzdem wenigstens zufällig mit, wenn einer der Kleinen einzieht.
    Auf jeden Fall ein dickes Lob für diese Seite!

  • Kirsten sagt:

    @ Stefan
    leider ist mir deine Internetseite ( die, mit der Liste ) abhanden gekommen, nun weiß ich die Adresse nicht mehr, erbitte Nachricht
    vielen Dank
    Kirsten :hilfe:

    hat sich erledigt: ich hab sie gefunden

  • helo sagt:

    Na, es geht ja gut voran mit den vier Musketieren :D Die Augen sind schon offen, Federkiele sieht man auch und ganz schön gewachsen sind sie. Die vier scheinen auch öfters die Nestmulde zu verlassen und im Nistkasten herumzuwuseln, kommt vielleicht auch von der Wärme, dass sie sich nicht so zusammenkuscheln brauchen.

  • Michael sagt:

    EI? liegt schon wieder eins drin? Kaum ist man ein paar Stunden abwesend, passierts :D

  • el hadji sagt:

    super danke für die schnelle Antwort.
    Hab ja jetzt fast ein Jahr Zeit um mich noch auszurüsten, heuer wird es schon zu spät sein (meine Jungmeisen sind gerade ausgeflogen).

    Aja alles gute zum Ei :-)

  • Michael sagt:

    Hallo,

    es ist eine einfache Funk-Kamera mit Tag-Nachtfunktion und Infrarotbeleuchtung. Leider weiss ich nicht mehr, welcher Hersteller es ist (Steht auch nichts drauf). Man bekommt aber reichlich geeignete Modelle z.B. bei Ebay.

    Viele Grüße

    Michael

  • el hadji sagt:

    echt interessant, hab mir auch schon mal überlegt eine Kamera zu instalieren um mich zu vergewissern wie es den kleinen geht.
    Welche Kamera verwendet ihr eigentlich?
    mfg El Hadji

  • Uschi und Herbert aus Ratingen sagt:

    Hallo Meisenfreunde,

    unsere Meisen haben heute morgen um 8 Uhr das Nest verlassen.
    Nach dem dritten Baby mussten wir leider zur Arbeit.
    Wir wissen also nicht, wieviele im Kasten waren.
    Nächstes Jahr geht es weiter.

    Liebe Grüsse an Alle
    von Uschi und Herbert aus Ratingen

  • Uschi und Herbert aus Ratingen sagt:

    Uschi noch einmal,

    ich kann den Technikbericht für die Meisenkamera nicht ausdrucken.
    Da kommt nur der erste Teil raus, aber nicht der wichtige Rest.
    Lieber Michael, Du hast meine E-Mail Adresse.
    Bitte schick mir die Anleitung. Tausend Dank im voraus.

    Lieben Gruss von Uschi aus Ratingen

    P.S.. Unsere Meiseneltern haben heute wieder im 30 Sekunden-Takt gefüttert.
    Unsere Katze sass kurz vor dem alten Pflaumenbaum… und schaute hoch…
    das Geplärre der Jungmeisen ist ja nicht zu überhören…
    aber sie ist ja satt gefüttert und kommt da auch nicht dran.
    Sie bringt uns nur Zecken mit ins Heim, die ich täglich rausrupfe.
    Mistviecher… eine hat sich in meinen Ärmel eingeschlichen, als ich meine Süsse gestreichelt habe… brrr…
    Habe sie sofort rausgezupft, bevor sie so richtig anfing, meinen Arm auszusaugen.
    Tja, so is dat nu mal, wenn man die Natur und die Tiere liebt.
    Und warum sie immer die Mäusereste ausgerechnet unter unserem Esstisch auf dem dicken Flokati-Teppich hinterlässt, ist uns ein Rätsel. Wir haben doch so viel pflegeleichten Boden. Ho,ho,ho, auch Spass muss unter Natur- und Tierliebhabern sein.

  • Uschi und Herbert aus Ratingen sagt:

    Hallo Michael,

    wie, Du hast gar keinen Bericht an WDR2 abgegeben???
    Du wurdest doch diese Woche frühmorgens vom Moderator Uwe Schulz beim Wetterbericht schon wieder erwähnt!!!
    Das Deine Meisen die kalten Nächte überlebt haben!!!
    Und Du weisst davon gar nix???
    Na, dann hörst Du es nu von mir.
    Mein Mann Herbert hätte wirklich gerne Tipps von Dir, wie er das im nächsten Frühjahr mit der Kamera machen kann.
    Stefan, Du schreibst, dass Du auch eine Kamera im Nistkasten hast.
    Bitte schreibt uns, wie man das macht. Liebsten Dank

    Liebe Grüsse von Uschi und Herbert aus Ratingen-Breitscheid

  • Michael sagt:

    @Stefan:
    Es ist schon erstaunlich, welchen Kraftakt die Altvögel nun täglich leisten. Es müssen wohl mehrere Hundert Anflüge je Männchen und Weibchen am Tag sein. Wir haben im Umfeld noch Fettfutter und Erdnuss-Spender hängen, beides wird von den Eltern (und auch von einer Riesenschar von Blaumeisen) dankend angenommen. Für die Jungvögel sind aber momentan Raupen die erste Wahl. Danke für den Link, ich habe Deine Cam ebenfalls hier verlinkt.

    @Uschi und Herbert:
    WDR2? Bericht? Wir selbst haben dahingehend nichts berichtet. Aber um so mehr freuen wir uns, wenn unsere Nistkasten-Kamera auf Interesse stösst. In welcher Sendung ist denn da was wann gelaufen?

    Zum Thema Vogelflöhe: Danke für die Warnungen :D

    Viele Grüsse, Michael

  • Stefan sagt:

    @Uschi: Ja, Vogelflöhe in der Wohnung sind echt die Hölle…! Ich hab‘ mich diesmal mit „Canina Petvital“ eingedeckt und werde das vor dem Reinigen des Nistkastens in selbigen hineinsprühen in der Hoffnung, den Tierchen damit den Garaus zu machen. :evil: :D

  • Uschi und Herbert aus Ratingen sagt:

    Hallo Silke und Michael,

    als wir Euren Bericht auf WDR2 hörten, haben wir sofort nachgeschaut, aber nix bei WDR2 gefunden.
    So haben wir dann unseren Lieblingssender angerufen, und heute kam eine Mail mit Eurem Link.
    Klasse…
    wir haben seit Jahren in unserem Meisenkasten Nachwuchs.
    Zur Zeit ist ja die minütliche Fütterung…rein, raus.
    Leider wissen wir nicht, wieviele Babies wir wieder haben.
    Mein Mann träumt auch von einer Kamera, könnt Ihr ihm da Tipps geben???
    Kleine Story nebenbei:
    Vor Jahren hat Herbert den alten Meisenkasten auf der Terrasse saubergemacht mit dem Kärcher.
    Lässt seine Gartenklamotten im Schlafzimmer fallen und…
    3 Tage später hatten wir in der ganzen Bude Vogelföhe…
    so etwas möchte ich nieee mehr mitmachen.
    Vom Tierarzt Giftsprühbombe bekommen… Alles, was waschbar war, gewaschen.
    Quasi, die ganze Wohnungseinrichtung, sämtliche Textilien und,und,und.
    Es war furchtbar…
    Haben neuen Holznistkasten aufgebommelt und diesen nicht mehr sauber gemacht.
    Der Alte liegt noch unterm Pflaumenbaum und hatte letztes Jahr Mäuse zu Besuch.

    Wir danken Euch für Eure nette Webseite und wünschen Euch weiterhin viel Gartenspass.

    Liebe Grüsse von Uschi und Herbert aus Ratingen-Breitscheid

    P.S.: Herbert hat Fotos von unseren Gartentieren gemacht.
    2 Eichhörnchen
    1 Kröte
    1 Ringelnatter
    und wunderschöne Schmetterlinge

  • Stefan sagt:

    Hallo Michael,

    cool, noch ’ne Nistkasten-Kamera – es werden immer mehr! :freu: Hab‘ sie mal gleich in meine Linkliste eingetragen.

    Wie ich sehe, sind „Deine“ Küken 3 Tage nach „meinen“ geschlüpft (bei mir war 1. Mai Schlüpftag).

    Der Zeitraffer ist echt interessant – da sieht man erst mal, wie sich die ‚Alten‘ abrackern, und wie rastlos sie selbst nachts sind…! :D

    Zum Nistkasten-Tagebuch-EIntrag vom 9. Mai: Glücklicherweise hat das eine Küken wieder ins Nest zurückgefunden, denn ansonsten wäre es von den Eltern wohl nicht mehr weitergefüttert worden.

    Wünsche der Meisenfamilie weiterhin alles Gute und eine erfolgreiche Aufzucht.

    Stefan

  • helo sagt:

    Jetzt fängt die stressige Zeit für die Eltern an, Futter, Futter, Futter… :o Ob die Kleinen wohl nachts durchschlafen :?

  • Steinwälzer sagt:

    Juchu, die ersten kleinen Meisen sind geschlüpft :hurra:

  • Chris Race sagt:

    Ich hab‘ ja schon viel gesehen, aber bislang noch keine Nistkasten-Cam :D ! Wie gut dass die Tierchen nicht wissen, dass alle Welt ihnen zuschauen kann ;)

  • Zeikos sagt:

    Juhu…eine Ei :bravo:

  • helo sagt:

    :) Jetzt ist ja eine Kohlmeise eingezogen, nun muss nur noch ein Partner gefunden werden, dann kann es mit dem Brüten losgehen.
    Vielen Dank für die schönen Zeitraffer, da kann man auch verfolgen, wann die Vögel „aufstehen“ und wie sich die Zeit verschiebt (z. B. Anfang Februar geht es 07:40 Uhr zum ersten Ausflug, jetzt schon gegen 7 Uhr).


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Powered by WordPress and HQ Premium Themes.